Höchster Arbeitsschutz bei Mikrowellenstrahlung und Wartungsarbeiten im Umfeld von Mobilfunkantennen und 5G-Sendemasten

Höchster Arbeitsschutz bei Mikrowellenstrahlung und Wartungsarbeiten

Monteure und Servicemitarbeiter, die sich im Umfeld von Mobilfunkantennen bewegen oder an exponierten Stellen wie Dächern, Kirchtürmen, Strommasten, Kaminen und Funktürmen, sollten gegen elektromagnetische Strahlung geschützt sein. Die auf Messtechnik spezialisierte eudisa GmbH präsentiert daher zum Mitarbeiterschutz die EME-Guard-Gerätefamilie, die jeden Mitarbeiter sofort warnt, wenn er in einen gefährlichen Bereich elektromagnetischer Wellen gelangt oder es zu Überschreitungen von zulässigen Höchstgrenzen bei Montagearbeiten an Mobilfunkantennen mit hochfrequenten Feldern (80 kHz bis 40 GHz) kommt. Die Geräte sind klein und handlich, können ganz einfach mit der Arbeit mitgenommen werden und verbessern die elektromagnetische Sicherheit von Technikern enorm.

Strahlungsdetektoren mit integriertem Alarm für elektromagnetische Felder von 80 kHz bis 40 GHz

Die für Arbeiten an Funkanlagen (Broadcast, Basisstationen, Radaranlagen etc.) anzuwendenden Personenschutzgrenzwerte sind im aktuellen Immissionsschutzgesetz (26. BImSchV) und in der EU-Richtlinie 2004/40/EG festgelegt. Diese Grenzwerte entsprechen damit den internationalen Grenzwertempfehlungen von WHO und ICNIRP zur Begrenzung bei Arbeiten in elektromagnetischen Feldern zwischen 0 Hz und 300 GHz.

Die von eudisa angebotenen Strahlungsdetektoren der EME-Guard-Familie alarmieren mit drei voneinander unabhängigen Alarmvarianten (Vibration, akustischer Alarm und Blinklicht-Alarm), sobald der vorgegebene Richtwert der Strahlung erreicht bzw. überschritten wurde. Dieses sehr kleine und leichte Gerät wird bei der EME-Guard-Plus-Variante zusammen mit PC-Software ausgeliefert, die zur Berichtserstellung der gesammelten Strahlungs- und Sicherheits-Messdaten genutzt werden kann, bei Einstellung individueller Grenzwerte.

100 Prozent Mitarbeiter-Sicherheit durch vier unterschiedliche EME-Guard-Geräte

* EME Guard XS für 80 MHz bis 6 GHz: Strahlungsdetektor mit integriertem Alarm zur Gewährleistung der Arbeitssicherheit in der Umgebung von 5G und anderen Sendeantennen

* EME Guard XS 40 GHz für 80 MHz bis 40 GHz: Strahlungsdetektor mit höherer Bandbreite, der am Gürtel oder der Außentasche getragen werden kann und drei unabhängige Alarme abgibt.

* EME Guard XS Radar - wurde speziell zur Alarmierung in der Nähe von Radarsendern entwickelt

* EME Guard Plus für 1 MHz bis 40 GHz - wird zusammen mit PC-Software zur Einstellung individueller Grenzwerte und zur Berichtserzeugung der gesammelten Messdaten ausgeliefert

Nur 150 Gramm leicht und damit tägliche Begleiter: die EME-Guard-XS-Gerätefamilie

Klein und tragbar sollte diese neueste Alarmgeräte-Generation von EME Guard zum fixen Bestandteil der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) aller im Unternehmen befassten Mitarbeiter werden. Für die Sicherheit und Messgenauigkeit garantiert der Gerätehersteller Microwave Vision Group (MVG), bei einer 2-jählichen Kalibrierung der Messgeräte bei einem spezialisierten Betrieb wie der eudisa GmbH. Neben zertifizierten Neu- und Gebrauchtgeräten, werden von eudisa auch seit 15 Jahren Workshops, Seminare und Webinare zur fachlichen Aus- und Weiterbildung angeboten.

Haben Sie Fragen?

Wir helfen bei Fragen zum Update gerne weiter.

+49 89 904 10 11 12Telefon Icon
info@eudisa.comE-Mail Icon